Abgas-Temperaturwächter ATW 519
+ Funk-Fensterkontaktschalter AirCon Wireless
Komplettes Sicherheitssystem
Warum?

Mit unserem Abgas-Temperaturwächter ATW 519 haben Sie jetzt ein System an der Hand, welches Ihnen hilft hohe Heizkosten einzusparen.
Beim gleichzeitigen Betrieb einer raumluftabhängigen Feuerstätte und einer Abluftanlage muss eine ausreichende Frischluftzufuhr gewährleistet sein. Ein Fensterkontaktschalter überwacht diese Funktion und schaltet die Ablufteinrichtung erst frei, wenn ein Fenster geöffnet wurde - auch wenn die Feuerstätte gar nicht in Betrieb ist.
Besonders in Passiv- und Energiesparhäusern, aber auch in weniger luftdichten Gebäuden ist dies oft der Fall.

Bedenkt man, dass eine Dunstabzugshaube 250-750 m3 Luft absaugt und diese Luftmenge als Kaltluft durch das offene Fenster wieder einströmt, erkennt man die mögliche Energieeinsparung. 
In einer Stunde kann so die gesamte Luftmenge eines Gebäudes 2 mal ausgetauscht werden.

Warme Luft gegen kalte Luft – ein schlechter Tausch. 

Unser DIN-geprüfter ATW 519 überwacht die Feuerstätte. Am Rauchrohr montiert misst er die Abgastemperatur. Die Funkversion ATW 519 Wireless ist kompatibel zu allen unseren Funk-Fensterkontaktschaltern.

Der ATW 519 Wireless ist batteriebetrieben - eine weitere Spannungsversorgung ist nicht erforderlich.

Ist die Feuerstätte außer Betrieb, sendet der ATW 519 Wireless im 20 sec. Takt ein codiertes Funksignal zum Steuergerät des Fensterkontaktschalters und schaltet die Ablufteinrichtung frei.

Es muss kein Fenster geöffnet werden.

Wird die Feuerstätte in Betrieb genommen und erreicht die Abgastemperatur 50 ° C schaltet der Funk ab.

Jetzt muss ein Fenster geöffnet werden.

Der Funksender des Funk-Fensterkontaktschalter übernimmt jetzt das Einschalten der Abluftanlage. 
Da es sich nach DIN 18 841 um eine Sicherheitseinrichtung handelt, führt ein technischer Defekt wie Kabelbruch, defekter Funksender, leere Batterien, beschädigter ATW 519 zum Abschalten der Abluftanlage - es muss dann immer ein Fenster geöffnet werden.

Montage am Rauchgasrohr

Der Abgastemperaturwächter wird am Rauchgasrohr seitlich montiert. Auch bei waagrechten Rauchgasrohren ist die seitliche Montage sinnvoll, da bei einer Montage über den Rohr höhere Umgebungstemperaturen auftreten. Die Montagestelle sollte gut zugänglich und erschütterungsfrei sein.

Auf eine Bohrung von 7-8 mm im Rauchgasrohr wird zentrisch der Montagehalter aufgesetzt und die Befestigungsbohrungen auf dem Rauchrohr markiert. An diesen markierten Stellen werden Bohrungen im Durchmesser 4,5 mm gebohrt und der Halter mit den beigefügten spanlos selbstfurchenden Schrauben DIN 7500 M 5 x 12 am Rauchrohr befestigt. Der Fühler wird durch die Aufnahme des Montagehalters gesteckt und der Schaltkopf wird mit der montierten Befestigungsschraube fixiert.
Technische Daten Abgastemperaturwächter
Betriebsmedium Luft oder Rauchgas
Mediumtemperatur am Fühler 0...500 ° C
Eingestellte Schalttemperatur + 50 ° C
zulässige Umgebungstemperatur am Fühlergehäuse + 180 ° C
Ansprechzeit < 45 sec.
Einbaulage * beliebig
Schutzart gem. DIN EN 60529 IP 40
Wirkungsweise gem. DIN EN 60730-1 Typ2 BL = automatische Wirkungsweise mit Mikroabschaltung. Die Funktion ist unabhängige von äußerer Hilfsenergie
Prüfzeichen ATW 118106 DIN CERTCO nach DIN14597:2005
* bei waagrecht verlaufendem Rauchrohr - unten montieren